Backen,  Rezepte,  Vegan

Blaubeer-Muffins mit Schokodrops

4+

Wie viele von euch wissen, versuchen wir uns vegan und ohne konventionellen Zucker zu ernähren. Deshalb bin ich des Öftern am tüfteln. Dieses Mal sind super saftige Blaubeer-Muffins mit Schokodrops entstanden. Einfach nur köstlich!

Blaubeeren sind bei uns hoch im Kurs. Jeder von uns liebt “die kleinen blauen Kugeln” wie meine Tochter sie nennt. Ob morgens zum Frühstuck im Müsli oder als Obstsalat, als Snack zwischendurch oder wie in diesem Rezept, verarbeitet in Muffins.

Blaubeeren sind Vitaminbomben. Außerdem sind sie reich an Mineralstoffen und Antioxydanzien. Ein wahres Superfood.

Um dir all die guten Eigenschaften der Blaubeere zu nutzen zu machen, solltest du sie am besten roh verzehren.

Was aber nicht heißt das Blaubeer-Muffins tabu sind 😉

Blaubeer-Muffins mit Schokodrops

Saftige Muffins zu jedem Anlass.
Zubereitungszeit 15 Min.
Backzeit 19 Min.
Gericht Dessert, Frühstück, Kleinigkeit, Muffins, ohne Zucker, Süsses
Portionen 12 Muffins

Zutaten
  

  • 200 gr Mehl Ich nutze halb Weißmehl und halb Vollkornmehl
  • 1 Pk Weinstein Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 70 ml Öl geschmacksneutral
  • 130 ml Pflanzendrink
  • 2 EL Essig
  • 3 EL Leinsamen geschrotet
  • 4 EL Wasser
  • 3 EL Dattelsirup
  • 125 gr Blaubeeren etwas mehr oder weniger je nach belieben
  • 50 gr Schokodrops

Anleitungen
 

  • Die Leinsamen zusammen mit dem Wasser in einem Glas quellen lassen und zur Seite stellen.
  • Das Mehl, das Backpulver und das Salz vermengen in einer Rührschüssel.
  • Nun das Öl, den Pflanzendrink, den Essig, den Dattelsirup und die Leinsamen hinzugeben und alles gut zu einem Teig verrühren.
  • Dann werden die Blaubeeren und die Schokodrops untergehoben.
  • Den Teig in 12 Muffinförmchen verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 200° Ober-/Unterhitze für 20 Minuten backen.
Keyword Muffins, ohne Zucker, saftig, schnell, schoko, vegan

Wenn du mein letztes Rezept schon entdeckt hast, oder du mir auf Facebook oder Instagram folgst, hast du mitbekommen, dass ich den Mai zum Muffin-Monat ernannt habe. Es lohnt es sich also öfter Mal vorbei zu schauen, wenn du Muffins magst!

Über deinen Input würde ich mich riesig freuen. Welche Muffins wünschst du dir? Was ist deine Lieblings Zutat? Hinterlasse mir doch bitte ein Kommentar.

Und vor allem, lass dir die Muffins schmecken!

Hier findest du die Küchenhelfer und Zutaten, die ich für dieses Rezept benötigt habe. Es handelt sich dabei um Links zu Amazon. Kaufst du über meinen Link, bekomme ich eine kleine Provision und kann diese nutzen, um neue Rezepte und Bastelideen zu testen. Für dich ändert sich am Preis natürlich gar nichts.

4+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.